Paarberatung und Paartherapie

Jedes Paar, ob mit oder ohne Kinder, streitet sich ab und zu, trägt Konflikte aus, definiert Regeln neu, das ist ein ganz normaler Prozess. Allerdings stellt sich manchmal Un- zufriedenheit ein, und manche Paare geraten mitunter sogar in eine Krise. Meistens schaffen es Paare aus eigener Kraft, sprich mit eigenen Ressourcen, diese Konflikte oder sogar auch Krisen zu meistern und sich wieder zu versöhnen. Dann geht die Beziehung teilweise sogar besser weiter als vorher. Manchmal gelingt diese Lösung jedoch nicht oder nur schlecht: Chronische Konflikte werden verschleppt, Aussprachen bringen keine Lösung, sondern vertiefen eher die Kluft zwischen beiden, manch ein Partner denkt womöglich schon länger an eine Trennung, ist aber nicht so ganz entschieden (sog. Ambivalenzphase).

Dann ist es vielleicht an der Zeit, sich professionelle Unterstützung zu holen, denn:

– Eine Beziehung ohne Pflege oder ohne „Beziehungsarbeit“ wird wie abgestandener Wein: sauer…

– Konflikte können, wenn man sie konstruktiv löst, zu einer Bereicherung der Beziehung beitragen.

– Der Alltag, ob mit oder ohne Kinder, ist tückisch: Allzu oft schleichen sich Gewohnheiten ein, Vernachlässigungen finden statt usw. Dann gilt es, die Beziehung neu zu beleben.

– Und. Sie können sich auch wieder in Ihren Partner / Ihre Partnerin neu verlieben!

Eine Paarberatung oder Paartherapie kann unterschiedliche Schwerpunkte haben, in der Regel findet sie bei mir zweiwöchentlich statt, mit einer vorher gemeinsam vereinbarten Sitzungsanzahl.

Mögliche Anlässe und Konflikte sind folgende:

– Es sind kleine Kinder da, und die neu entstandene Familiensituation ist belastender, als man dachte. – Die Kinder sind größer und werden langsam selbständig, das Paar ist auf sich zurückgeworfen. – Es gibt einen Kinderwunsch, dem aber bestimmte Umstände entgegenstehen. – Das Paar ist schon lange zusammen, „die Luft ist ‚raus“. – Eine/r von beiden hat eine Nebenbeziehung. – Eine/r von beiden ist erkrankt, körperlich oder seelisch. – Die Frau will keinen Sex mehr, der Mann will nicht mehr reden (oder umgekehrt, wobei eher das erstere der Klassiker ist) – oder, oder, oder…

Wichtiger HInweis: Eine Paartherapie oder -beratung wird nicht von den Krankenkassen finanziert, weder von den gesetzlichen noch privaten, somit müssen Sie die Kosten selbst tragen.